Bei uns sind Märchen zuhause

 

 

 
 
 
 
 
 
Der Verlag wurde im September 2009 gegründet und hatte seinen Sitz zuerst in Nürnberg. Im Jahr 2016 ist der Verlag dann nach Schlüsselfeld umgezogen. 
Das Programm des Verlages sind Märchenbücher, Fantasiebücher und Kinderbücher. Die Schwerpunkte liegen auf Märchen und Fantasy. Wir verlegen auch gerne Kinderbücher und Jugendromane.
Der Sperling-Verlag versteht sich als kleiner, aber klassischer Verlag. Wir sind kein Druckkostenzuschussverlag und lehnen dieses Prinzip strikt ab.

 

 

Die Ausschreibungen des Sperling-Verlages geben den Autoren die Möglichkeit, sich im Märchenschreiben zu erproben. 
Autoren, die gerne Märchen schreiben, sind bei uns willkommen.
 
 
 
 
Neuerscheinung

 

Märchen zum Schmunzeln

 

So wie unsere Welt den Gesetzmäßigkeiten der Natur folgt, so folgt auch die Märchenwelt bestimmten Regeln. Aus Grimms Märchen sind uns diese bestens bekannt: Prinzessinnen wollen gerettet werden, Ritter sind mutig und Könige weise. In diesem Buch aber ist all das aufgehoben. Diese Märchen sind anders, skurril, aber vor allem eines: urkomisch.

 

 

 

Anleitung zum Einreichen eines Manuskripts 

Bevor Sie Ihr Manuskript einreichen, prüfen Sie bitte, ob es in unser Verlagsprogramm passen würde. Schauen Sie sich dafür z. B. diejenigen Bücher an, die bereits im Sperling-Verlag erschienen sind.

 

 

Ihre Manuskripteinreichung soll enthalten:

1)    Eine kurze Autorenvita + eine Liste Ihrer bisherigen Veröffentlichungen (falls vorhanden)
2)    Eine Leseprobe von ca. 20 Seiten (z. B. ein Probekapitel)
3)    Ein Exposé Ihres Werkes

Bitte schicken Sie uns Ihre Unterlagen ausschließlich in digitaler Form im pdf-Format an folgende Adresse:

sperling-verlag@freenet.de

Betreff: Manuskript

Unsere Lektorinnen und Lektoren prüfen die uns zugesandten Manuskripte gründlich. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir unverlangt eingesandte Manuskripte nicht registrieren und deshalb auch keine Auskunft zum Stand der Prüfung geben können. Bitte sehen Sie deshalb von Nachfragen zum Stand der Prüfung ab, wir schreiben in der Regel keine Absagebriefe. Bei Interesse melden wir uns bei Ihnen und bitten um weiteres Textmaterial. Sollten Sie innerhalb von sechs Monaten keine Antwort von uns erhalten haben, betrachten Sie dies bitte als Absage. Wir danken für Ihr Verständnis!